Liga-Fliegen

Ligabericht: 7. Runde

Ligabericht: 7. Runde
Den Erfolg in der siebten Ligarunde ist den zwei Nachwuchspiloten Max Milstrey und Felix Rommelaere zuzuschreiben. Sie erflogen, trotz miserabler Wettervorhersage des deutschen Wetterdienstes, ein sehr gutes Ergebnis für den LSV.Der Samstagmorgen begann mit leichtem Regen und tiefen Wolken – ein Wetter, bei dem Segelflieger normalerweise im Bett liegen bleiben. Trotzdem entwickelte sich entgegen der Vorhersage zum  Mittag hin mäßige Wolkenthermik zuerst bis auf ca. 800m, im Laufe des Nachmittags leicht ansteigend. Dieses Wetter nutzten die beiden Piloten, um im Teamflug, der von beiden nahezu perfektioniert wurde, richtung Süden aufzubrechen. Am Ende des Tages erreichte Max, dessen Flug leider in der Nähe von Mönchengladbach Wanlo auf einem Acker endete, sehr gute 72,81 Speed – Punkte. Felix, der es wieder zurück nach Grefrath schaffte erreichte 71,81 Punkte.Der Sonntag war streckenfliegerisch wegen fehlender Thermik und Gewittergefahr nicht nutzbar.Somit erreichte der LSV Grenzland an diesem Wochenende den 5. Platz in der Landesliga und festigt damit den 7. Platz in der Tabelle.