Liga-Fliegen

Ligabericht: 2. Runde

Ligabericht: 2. Runde
Regenschauer, Schnee und Hagel – an diesem 2. Ligawochenende war alles mit dabei! Leider kam das Streckenflugwetter etwas zu kurz. Wir Piloten vom LSV Grenzland haben trotzdem gute Ergebnisse erflogen.Der Samstag begann mit einem bedeckten Himmel, doch unsere Streckenflieger waren hochmotiviert. Die Segelflugzeuge wurden aufgebaut und an den Start gezogen, jedoch erfolgte der erste Start erst um zwei Uhr. Die Piloten trafen auf keine optimalen Bedingungen und mussten wieder landen – bis auf Conrad Gerte. Conrad legte mit seiner ASW 27 in der Wertungsdauer von 2,5 Stunden eine Distanz von 207 km zurück. Sein Flug führte ihn bis nach Arnheim in den Niederlanden. Damit erzielte er mit 74,79 Punkten den einzigen Wertungsflug für den LSV am Samstag.Der Sonntagmorgen begrüßte die Segelflieger am Niershorst schon früh mit dicken Cumulus Wolken. Somit konnte der erste Start um halb elf erfolgen. Ein sehr starker Wind erschwerte den Piloten jedoch das Vorankommen. Außerdem mussten sie den immer häufiger auftretenden Schneeschauern ausweichen. Dies wurde Marius Stelzer zum Verhängnis und er landete im Münsterland außen. Trotzdem reichte die zurückgelegte Strecke von 114 km für 41.24 Punkte und damit den zweiten Wertungsflug für den Verein.Damit erzielt der LSV Grenzland in der Landesliga einen 4. Platz und steigt in der Tabelle auf den 5. Platz. In der Quali-Liga steht der LSV diese Runde auf dem 30. Platz (Platz 13 insgesamt).