Suche
  • Fliegen am Niederrhein
  • +49 2158 800099
Suche Menü
Ka 6 BR

Ka 6 BR

Ka 6 BR

Die Ka 6 BR (D-5631) ist der neuest Zuwachs unserer Flotte. Einst als Leistungsflugzeug konstruiert (Anfang der 1950er Jahre) dient es heute als Trainings- und Spaßflugzeug.

Die Ka 6 kann, obwohl sie sehr gutmütig ist, nicht verbergen, vor allem auf Leistung hin optimiert zu sein und ist daher anspruchsvoller zu fliegen als zum Beispiel die für die Schulung entwickelte K 8. Die Ka 6 war und ist auch heute noch wegen ihrer äußerst harmonischen Ruderabstimmung und Wendigkeit beliebt. Ihre guten Langsamflugeigenschaften ermöglichen enges Kreisen und damit gute Steigwerte in der Thermik. Sowohl die Schränkung von 3° als auch ein einfallsreicher Steuerungsmechanismus verhindern das plötzliche Abreißen der Strömung im Langsamflug. Wird der Steuerknüppel nach hinten gezogen, bewegen sich beide Querruder nach oben, was in diesem Bereich den Anstellwinkel verringert und damit die Wahrscheinlichkeit eines Strömungsabrisses am Außenflügel vermindert.

TECHNISCHE DATEN
Spannweite 15 m
Flügelfläche 12,40 m²
Rumpflänge 6,68 m
Rüstmasse ca. 185 kg
max. Abflugmasse ca. 300 kg
Flächenbelastung 24,19kg/m²
Höchstgeschwindigkeit (bei ruhigem Wetter) 200 km/h
Höchstgeschwindigkeit (bei böigem Wetter) 150 km/h
 geringstes sinken  ca. 0,65 m/s
bestes Gleitverhältnis  ca. 1:30

Autor:

Ich bin gegenwärtig Geschäftsführer und einer von ca. 25 Fluglehrern im LSV Grenzland e.V. Wenn ich nicht an der Webseite rumfummle, versuch ich möglichst oft, im Segelflugzeug zu sitzen. Nur im Winter, wenn der Segelflug am Niederrhein ruht, zieht es mich auch in Motorflugzeuge. Alles in allem hab ich so 1.100 Flugstunden und ca. 1.700 Starts auf dem Buckel.

Schreibe einen Kommentar