Suche
  • Fliegen am Niederrhein
  • +49 2158 800099
Suche Menü
Physik des Fliegens

Physik des Fliegens

Physik des Fliegens

Wir veranstalten ja seit dem Schuljahr 2014/15 eine AG „Physik des Fliegens“ mit der Liebfrauenschule in Mühlhausen. Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahre lernen hier 1x die Woche die wesentlichen Grundlagen der (Segel-)Fliegerei kennen. Das Themenspektrum umfaßt alle physikalisch relevanten Bereiche der Fliegerei: Aerodynamik, Aufbau/Konstruktion von Flugzeugen, Instrumente, Wetter und so weiter. Den krönenden Abschluß der AG bildet ein Wochenende auf dem Flugplatz, bei dem die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung unserer Fluglehrer einmal richtige Cockpitluft schnuppern können. Bei 2-3 Schnupperstarts im Segelflugzeug können sie dann wortwörtlich erfahren, was sie in den 10 Wochen vorher gelernt haben.

Eine Besonderheit: die inhaltliche Aufbereitung und Präsentation des Stoffes erfolgt in aller Regel durch einen unserer jungen Scheinpiloten, der dabei pädagogisch unterstützt wird durch zwei „Profis“: Dr. Kroppen und Hr. Kaiser. Jetzt hat uns ein Bericht erreicht aus dem Schulmagazin der Liebfrauenschule, den wir hier gern wiedergeben (und dafür natürlich auch die entsprechende Freigabe von Dr. Kroppen haben). Vielen Dank an Hanna-Sophie für den schönen Bericht.

Physik des Fliegens

Autor:

Ich bin gegenwärtig Geschäftsführer und einer von ca. 25 Fluglehrern im LSV Grenzland e.V. Wenn ich nicht an der Webseite rumfummle, versuch ich möglichst oft, im Segelflugzeug zu sitzen. Nur im Winter, wenn der Segelflug am Niederrhein ruht, zieht es mich auch in Motorflugzeuge. Alles in allem hab ich so 1.100 Flugstunden und ca. 1.700 Starts auf dem Buckel.

Schreibe einen Kommentar