Suche
  • Fliegen am Niederrhein
  • +49 2158 800099
Suche Menü

Robin DR-400

Robin DR-400/180
Die DR-400 „Remo“ ist unser Arbeitspferd. Sie sorgt an Tagen mit Segelflugbetrieb dafür, dass die Segelflugzeuge im Flugzeug-Schlepp in den Himmel gezogen werden. Wenn die Segelflieger keine Flugzeug-Schlepps benötigen, steht die „Remo“ für „normalen“ Motorflugbetrieb zur Verfügung. Mit ihren 4 Sitzplätzen und dem großen, voll verglasten Cockpit eignet sich die „Remo“ sehr gut zum Sightseeing.

Spannweite8,72 m
Flügelfläche14,2 m^2
Länge16,1
Höhe2,23 m
Antrieb1x Lycoming O-360-A3A 180 PS
max. Abflugmasse1000 kg
Höchstgeschwindigkeit260 km/h
Reichweite1085 km
Besatzungvier Plätze
Dienstgipfelhöhe4720 m
Dreiseitenrissanzeigen
18-Dez-2010 16:54, Panasonic DMC-TZ1, 4.1, 34.1mm, 0.003 sec, ISO 80
04-Sep-2010 14:53, Panasonic DMC-TZ4, 8.0, 4.7mm, 0.002 sec, ISO 200
17-Apr-2010 15:47, Canon Canon EOS 550D, 8.0, 55.0mm, 0.006 sec, ISO 100
 
17-Apr-2010 15:47, Canon Canon EOS 550D, 18.0, 18.0mm, 0.005 sec, ISO 400
 

Autor:

Ich bin gegenwärtig Geschäftsführer und einer von ca. 25 Fluglehrern im LSV Grenzland e.V. Wenn ich nicht an der Webseite rumfummle, versuch ich möglichst oft, im Segelflugzeug zu sitzen. Nur im Winter, wenn der Segelflug am Niederrhein ruht, zieht es mich auch in Motorflugzeuge. Alles in allem hab ich so 1.000 Flugstunden und ca. 1.300 Starts auf dem Buckel.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Junge, neue Schlepp-Piloten - LSV-Grenzland

Schreibe einen Kommentar