Suche
  • Fliegen am Niederrhein
  • +49 2158 800099
Suche Menü

Kein handgemaltes Wetter mehr

Über einhundert Jahre lang hat der Deutsche Wetterdienst die sogenannten „Analysen“ mit der Hand gezeichnet. Das sind die großen Übersichtskarten mit den Isobaren, Frontverläufen, Stationsmeldungen usw. Auch für uns Segelflieger ist das ein wichtiges Hilfsmittel, um das Streckenflugwetter morgens beim Briefing abschätzen zu können.

Heute um 06:00 UTC war das letzte Mal. Ab sofort entstehen diese Karten (wie auch der ganze Wetter-Rest) digital. Eine Ära geht zu Ende. Ob die Prognosen deswegen genauer werden? Wir werden sehen, die Saison steht ja unmittelbar bevor.

Hier der Originalbericht des DWD

Schreibe einen Kommentar