Suche
  • Fliegen am Niederrhein
  • +49 2158 800099
Suche Menü

Das Kappes Vergleichsfliegen beginnt am 14. Mai

Landen im Kappes: Segelflieger starten zu den Niederrhein-Meisterschaften 2015

Grefrath/Niederrhein. Als Teil der Niederrhein-Meisterschaften findet vom 14. bis 17. Mai wieder das Kappes-Vergleichsfliegen am Grefrather Flugplatz Niershorst statt. An diesen Tagen starten rund 25 Maschinen von Grefrath aus zu Streckenflügen, die zwischen 150 und 400 km lang sind und teilweise bis zu fünf Stunden dauern können. Ziel der Teilnehmer ist es, die definierte Strecke möglichst schnell zurück zu legen. Dabei werden die Segelflugzeuge mit einem Motorflugzeug in die Höhe gezogen und legen dann die Strecken mit Sonnenenergie ohne jeglichen Treibstoff zurück. Und wenn die Sonnenenergien und das Wetter nicht passt? Dann landen die eleganten, weißen Segelflugzeuge auf Feldern und Äckern, dann nicht selten im Kappes. Daher der Name der Veranstaltung!

 

Zu diesem ‚Rennen’ der Segelflieger treffen sich Piloten vom Niederrhein und angrenzenden Regionen. Die Teilnehmer und Gastvereine kommen unter anderem aus Nettetal, Brüggen, Krefeld, Venlo, Mönchengladbach, Wachtendonk, Geldern / Sevelen, Kamp-Lintfort, Duisburg, Wesel, und dem Sauerland. Der jüngste Teilnehmer – Julius Hanßen aus Dülken – ist gerade 16 Jahre alt geworden und legte seine Prüfung zum Luftfahrerschein im Februar ab. „Schon während meiner Ausbildung in Grefrath in den letzten 2 Jahren habe ich bei der Ausrichtung des Vergleichsfliegens geholfen. Ich freue mich jetzt aktiv mitmachen zu können. Meine Flüge werde ich zur Qualifikation für die deutschen Segelflug-Junioren anmelden.“ Thomas van de Ven aus Venlo nimmt dieses Jahr zum wiederholten Male teil: „Die Atmosphäre, die Umgebung und Landschaft ist von oben sehr schön an zu sehen. Ich genieße dies jedes Jahr auf’s neue. In Grefrath freuen mich die vielen Besucher und Touristen, die auf der Terrasse am Restaurant unser Treiben verfolgen.“

 

Segelfliegen ist ein umweltfreundlicher Flugsport. Viele technische Innovationen aus dem Segelflug sieht man Jahre später an Linienmaschinen auf dem Flug in den Sommerurlaub wieder. Die Sport-Treibenden, Interessenten und Besucher des Wettbewerbs stammen aus allen Altersgruppen und nehmen oft mit der ganzen Familie an der Veranstaltung teil. In den letzten Jahren erlebt der Segelflug – besonders im Luftsportverein Grenzland – einen starken Zuwachs an Jugendlichen im Alter von 14 bis 25 Jahren, welche über den Kappes-Flugwettbewerb an die Streckenfliegerei herangeführt werden.

 

 

Die Homepage ist:

www.lsv-grenzland.de

 

Autor:

Fluglehrer für Segelflugzeug, Motorsegler und Motorflug. 1980 in Grefrath mit der Fliegerei begonnen. Wenn nicht für den Verein und Flugplatz unterwegs, dann liegt der Fokus auf Internet Radio und elektrische Geräte ‚zum klingen‘ bringen.

Schreibe einen Kommentar