Suche
  • Fliegen am Niederrhein
  • +49 2158 800099
Suche Menü

Segelfliegen in den Alpen

Segelfliegen in den Alpen gehört zweifelsohne zum Eindrucksvollsten, was ein Pilot erleben kann. Gleichzeit sagt die Statistik aber auch, das die Fliegerei in dieser unwirtlichen Welt ca. 4x tödlicher ist, als das Fliegen im Flachen (Quelle: Prof. Dr. A Ultsch/Barbara Hofer in „Segelfliegen“ 6/2012).

Grund genug also – zumindest für diejenigen, die in den Alpen fliegen wollen – die wesentlichen Gefahren und Gegenmassnahmen wieder mal aus den hinteren Schubladen des Gehirns zu kramen. Rudolf Stüssi, ein Schweizer Segelflieger, hat sich die Mühe gemacht und alle wesentlichen Gefahren und ihre Gegenmassnahmen in einem prägnanten Artikel zusammen getragen. Da steht nichts revolutionäres drin, nicht mal etwas Neues. Alles was in dem Artikel steht, haben wir während unserer Ausbildung gelernt. Und dennoch sterben Jahr für Jahr Piloten in den Bergen, weil sie in genau die Gefahrensituationen geraten, die Rudolf beschreibt.

Den Artikel kann man hier herunterladen: Sicherheit beim Alpenfliegen

Aber auch diejenigen, die lieber hier am Niederrhein fliegen, profitieren sicher davon, sich die beschrieben Gefahrensituationen einmal wieder vor Augen zu führen.

Autor:

Ich bin gegenwärtig Geschäftsführer und einer von ca. 25 Fluglehrern im LSV Grenzland e.V. Wenn ich nicht an der Webseite rumfummle, versuch ich möglichst oft, im Segelflugzeug zu sitzen. Nur im Winter, wenn der Segelflug am Niederrhein ruht, zieht es mich auch in Motorflugzeuge. Alles in allem hab ich so 1.000 Flugstunden und ca. 1.300 Starts auf dem Buckel.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Es geht (bald) wieder los | Windreiter

  2. Pingback: Endlich mal wieder richtig fliegen! - LSV-Grenzland

Schreibe einen Kommentar