Suche
  • Fliegen am Niederrhein
  • +49 2158 800099
Suche Menü
Mit abstimmen: Kalenderbilder 2017

Erfassung von F-Schlepps

Mit abstimmen: Kalenderbilder 2017

Bei „kleinem“ Flugbetrieb ohne Startlisten PC müsst Ihr ein paar Dinge bei der Erfassung von F-Schlepps beachten. Hier steht, wie’s geht:
Wenn der Startlisten PC nicht benutzt wurde (passiert ja häufiger unter der Woche) erfasst die Box in der Remo den Motorflug. Diese Daten gehen wie beim Motorflug üblich an vereinsflieger. Der F-Schlepp Pilot benutzt dabei SEINEN PERSÖNLICHEN RFID-SCHLÜSSEL. Der Segelflieger erfasst seinen Flug (meist nach der Landung) als F-Schlep und LÄSST DEN F-SCHLEPP TEIL LEER!!! (also Kennzeichen der Schleppmaschine etc.) Sonst wäre der Motorflug ja 2x im System. Der Schlepp-Pilot muß jetzt nur innerhalb 1-2 Tagen die Abrechnung des Fluges auf den Piloten buchen, den er gezogen hat. Das geht unter Abrechnung (im Bildschirm für den Flug) „anderes Mitglied“ auswählen und den jeweiligen Segelflieger auswählen. Fertig!

Und noch ein Tipp für Fliegen unter der Woche: unser OGN Empfänger zeichnet die Flarmsignale aller Flugbewegungen in Grefrath auf. Unsere Vereinsflugzeuge sollten alle korrekt erkannt werden. Privatpiloten können im Stammdatenbereich ihres Flugzeugs ihre FlarmID erfassen, dann werden die Flüge auch erkannt. Abends nach dem Fliegen meldet Ihr euch in Vereinsflieger an, geht auf Flugerfassung und klickt dann auf OGN. Da sollte Euer Flug dann auftauchen. Einfach den Linkspfeil klicken und ggfs. Pilot nachtragen. Fertig.

Wie immer bei Fragen: Tobi/Torsten ansprechen.

Autor:

Ich bin gegenwärtig Geschäftsführer und einer von ca. 25 Fluglehrern im LSV Grenzland e.V. Wenn ich nicht an der Webseite rumfummle, versuch ich möglichst oft, im Segelflugzeug zu sitzen. Nur im Winter, wenn der Segelflug am Niederrhein ruht, zieht es mich auch in Motorflugzeuge. Alles in allem hab ich so 1.100 Flugstunden und ca. 1.700 Starts auf dem Buckel.

Schreibe einen Kommentar