Suche
  • Fliegen am Niederrhein
  • +49 2158 800099
Suche Menü

Vereinsflieger-Umstellung ist komplett

Die Vereinsflieger-Umstellung ist komplett. Ihr habt alle schon Eure ersten Rechnungen aus dem neuen System bekommen. Im Kern funktioniert alles. Im Moment sind sämtliche Altdaten aus 2015 und 2016 im System. Es gibt aber noch ein paar Hinweise, die Euch das Leben mit dem neuen System erleichtern.

Lizenzen und Fristen

Wir haben vereinsflieger im Moment so eingestellt, dass jemand ohne gültige Lizenzdaten kein Flugzeug buchen kann. Mit Beginn des Segelflugbetriebs wird es auch am Startlisten-PC immer entsprechende Alarme geben, wenn jemand ohne gültige Lizenzdaten als Pilot für einen Start eingetragen wird.

Wir werden nach einer Eingewöhnungszeit diese Gültigkeitsprüfung noch erweitern auf die Einhaltung von Fristen. Wie Ihr wisst, müssen wir zum Erhalt unserer Lizenzen eine bestimmt Zahl von Überprüfungsflügen (bzw. Befähigungsüberprüfungen) absolvieren. Wenn wir diese Fristen nicht einhalten, dürfen wir die Rechte aus unseren Lizenzen nicht ausüben (Amtsschimmeldeutsch). Für die Fristenüberprüfung in vereinsflieger ist es wichtig, dass entsprechende Überprüfungsflüge auch als solche markiert sind.

  1. gesetzlich vorgeschriebene Überprüfungsflüge (z.B. 2 Stück in 24 Monaten für die Segelflieger) müsst Ihr durch Auswahl der Flugart „Ü“ (Auffrischungsschulung) entsprechend markieren. Bitte nicht die Flugart „C“ (Checkflug) verwenden!
  2. solltet Ihr zu wenig Stunden (z.B. 12h pro Jahr für LAPL-A) geflogen sein, braucht Ihr eine Befähigungsüberprüfung. Diese Flüge markiert Ihr bitte als Flugart „B“.

Wenn Ihr in 2016 oder 2015 solche Flüge durchgeführt habt, findet Ihr sie in Euerm persönlichen Flugbuch. Sucht dort diese Flüge und bearbeitet den jeweiligen Flug (Bleistift-Symbol anklicken). Unter „Flugart“ (rechts oben in der Anzeige) wählt Ihr bitte die entsprechende Kategorie aus. Danach abspeichern. Vereinsflieger wird Euch warnen, dass Ihr einen bereits abgerechneten Flug ändert. Das ist in diesem Fall ok so. In AmeAvia gab es diese Funktion leider nicht. Daher enthält der Datenimport eben auch keine derartigen Markierungen und Ihr müsst das per Hand nachtragen.

Wir werden die Möglichkeit, bereits abgerechnete Flüge zu ändern, per 28.2.17 wieder abschalten – weil man ja eigentlich einen bereits abgerechneten Flug nicht ändern soll. Daher bitte bis zum 28.2.17 die entsprechenden Änderungen in Euern alten Flügen vornehmen.

Trainingsbarometer

Mit den jetzt im System vorhandenen Altdaten, sind auch auch die Anzeigen des Trainingsbarometer sinnvoll geworden. Unter der Überschrift „Lizenz“ (2. Block) seht Ihr, welche Fristen wann abgelaufen oder bereits abgelaufen sind. Ihr könnt Euch auch von vereinsflieger über den Ablauf solcher Fristen per Mail informieren lassen. Unter dem Punkt „Mein Profil“ und dann „Einstellungen/Mailbenachrichtigungen“, könnt Ihr einstellen unter welchen Bedingungen Euch vereinsflieger informieren soll.

Privatpiloten, die viel privat ausserhalb von Grefrath fliegen, müssen ggfs. den einen oder anderen Flug manuell nacherfassen, wenn er nicht im alten Abrechnungssystem vorhanden war.

Rechnungen

Durch den Import von Daten aus AmeAvia kann es in Einzelfällen durchaus zu fehlerhaften Rechnungen kommen oder gekommen sein. Das ist kein böser Wille von uns, sondern der Tatsache geschuldet, dass das neue System eben gänzlich anders funktioniert. Prüft Eure Rechnungen in den nächsten Monaten daher besonders sorgfältig und bedenkt bei der Sprachwahl von Reklamationen, dass Ihr mit einem Vereinskameraden kommuniziert 🙂

Doppelmitgliedschaften

Einzelne unserer Mitglieder sind Mitglied in Vereinen, die auch vereinsflieger einsetzen. Da kann es in Einzelfällen eigenartige Verhaltensweisen des System geben. Wenn das bei Euch so ist, meldet Euch unter info@lsv-grenzland.de.

Der Vorstand

Autor:

Ich bin gegenwärtig Geschäftsführer und einer von ca. 25 Fluglehrern im LSV Grenzland e.V. Wenn ich nicht an der Webseite rumfummle, versuch ich möglichst oft, im Segelflugzeug zu sitzen. Nur im Winter, wenn der Segelflug am Niederrhein ruht, zieht es mich auch in Motorflugzeuge. Alles in allem hab ich so 1.100 Flugstunden und ca. 1.700 Starts auf dem Buckel.

Schreibe einen Kommentar